"Herbergssuche auf Altbayerisch"

Volksbank lädt zum alljährlichen Adventssingen in die Stadtpfarrkirche Neustadt ein

Auch dieses Jahr sind wieder zahlreiche Besucher der Einladung unserer Volksbank zum altbayrischen Adventssingen in die Stadtpfarrkirche Neustadt a.d. Waldnaab gefolgt. Bereits zum vierten Male organisiert, Herr Bertram Erhardt, nun dieses Adventssingen schon.  

Die Gäste wurden von unserem Altenstädter Geschäftsstellenleiter Herr Felix Weiser begrüßt. "Denn es war für sie kein Platz in der Herberge" lautete das Motto, dem sich ein großer Kreis aus Musikern, Sängern, Intrumentalisten und einem Vorleser gewidmet hatten. Das Motto bezog sich auch auf die Situation vieler Flüchtlinge.

Für musikalische Unterhaltung sorgten die Neustädter Turmbläser, der AOK-Chor, Martina Engelhard an der Harfe, die Gruppe "Andrersaits" und der Irta Zwoagsang mit Astrid Kriechenbauer und Bertram Erhardt mit Irene Lang am Akkordeon, sowie die Sänger Barbara und Peter Fröhlich, Harald Bäumler, Christoph Herbrecher und Monika Steger. Günter Alois Stadler las berührende und nachdenkliche Weihnachtsgeschichten und -gedichte in Mundart vor. Bei stiller, andächtiger Stimmung konnten sich alle Gäste auf die "ruhige, stade Weihnachtszeit" einstimmen.

Herr Direktor Gerhard Ludwig dankte vor allem Stadtpfarrer Häring, der die Kirche zum vierten Mal für dieses Konzert zur Verfügung gestellt hatte. Besonderer Dank galt auch Organisator, Herr Bertram Erhardt, Geschäftsstellenleiter der Volksbank Neustadt. Über die Spenden des Puplikums konnte sich die Bürgerstiftung der Volksbank Nordoberpfalz eG freuen. Vielen Dank hierfür!